Hauptmenü

News

26. Januar 2018 Zurück

Workshop: „Mehr Frauen, mehr Gewinn!?"

Unter dem Motto „Mehr Frauen, mehr Gewinn!? Strategische Personalentwicklung von Frauen" lädt das bei der Wirtschaftsförderung Kreis Unna angesiedelte Kompetenzzentrum Frau & Beruf Westfälisches Ruhrgebiet (Competentia) für Mittwoch, 21. Februar, zu einem Workshop ein. Das Angebot richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter kleiner und mittlerer Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitenden aus dem Kreis Unna und Dortmund. Die Veranstaltung findet zwischen 14:00 und 17:00 Uhr in den Räumen des Audi Zentrums Dortmund, Ludwig-Lohner Straße 7-9, 44143 Dortmund, statt.

„Studien belegen, dass Betriebe, die Führungspositionen paritätisch mit Frauen und Männern besetzen, im Wettbewerb um dringend benötigte Fachkräfte im Vorteil sind und zudem über ein ausgezeichnetes Betriebsklima verfügen. Darüber hinaus sind diese Unternehmen auch langfristig ökonomisch besser aufgestellt", weiß Matthias Müller von Competentia. In vielen Firmen gebe es noch Optimierungsbedarf, was das Thema angehe. „Um hier Veränderungen anzuregen, möchten wir uns im Rahmen des Workshops gezielt dem Thema strategische Personalentwicklung von Frauen widmen und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten aufzeigen", so Müller weiter.

Als Referentin für den Workshop wurde Entwicklungsberaterin Wiebke Böhmer gewonnen. Bei der Umsetzung der erarbeiteten Lösungen, dem so genannten „Nachspiel", bietet das Competentia-Team im Anschluss an den Workshop individuelle Unterstützung für die Betriebe an. Matthias Müller (m.muellerwfg-kreis-unnade) freut sich über Anmeldungen bis zum 12. Februar.

Im Anschluss an den Workshop besteht übrigens die Möglichkeit, an einer Unternehmensführung im Audi Zentrum teilzunehmen. Neben der Werkstatt und den Verkaufsräumen steht unter anderem ein Stippvisite im Fotostudio und am virtuellen Fahrzeug-Konfigurator auf dem Programm.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das nordrheinwestfälische Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG) und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Die Teilnahme ist daher kostenlos.

Ansprechpartner/in

Ute Heinze

Ute Heinze

T
+49 2303 27-2690