Hauptmenü

News

15. März 2022 Zurück

45.365 Euro für das zdi-Schülerlabor

Auch wenn die neuen Geräte noch nicht geliefert sind, freuen sich Michael Schulze Kersting (rechts) und Sasscha Dorday (2.v.l.) über die Förderung. Foto:Heinze

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna mbH (WFG) kann 22 neue Laptops und acht neue Tablets für das zdi-Schülerlabor im Hellweg Berufskolleg Unna anschaffen. Möglich wird dies durch eine Förderung im Rahmen des Programms REACT-EU über 45.365 Euro für die Ausstattung au-ßerschulischer Lernorte, um die sich die WFG beworben hatte.

Zum Hintergrund: Im zdi-Schülerlabor bietet die WFG regelmäßig Kurse für Kinder und Jugendliche aus den Themen-Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) an, in denen der Nachwuchs beispielsweise Roboter baut und programmiert. Ziel der Angebote ist es, die Schülerinnen und Schüler frühzeitig für MINT-Themen sowie Aus- und Studienmöglichkeiten in den dazugehörigen Berufsfeldern zu begeistern. So soll es langfristig gelingen, den Fachkräftebedarf der Unternehmen im Kreis Unna in den einschlägigen Branchen zu decken. Im zdi-Schülerlabor bietet die WFG zudem Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer von Grund- und weiterführenden Schulen aus dem Kreis Unna zu Themen aus dem MINT-Bereich an. Auch die Schulgemeinschaft des Hellweg Berufskolleg profitiert von dem zdi-Schülerlabor und der neuen Hard- und Software, da die Neuanschaffungen auch für den Unterricht genutzt werden können.

„Durch den Kauf der dringend benötigten Laptops und Tablets sind wir in Sachen Schülerlabor-Ausstattung nun wieder auf dem neuesten Stand. Das freut mich sehr und trägt sicher dazu bei, dass die Kinder und Jugendlichen künftig mit noch mehr Spaß und Eifer bei der Sache sein werden“, sagt WFG-Geschäftsführer Sascha Dorday. „Diese verbesserte Ausstattung kommt auch dem Hellweg Berufskolleg zugute“, betont dessen Leiter Michael Schulze Kersting. „Wir setzen damit die bewährte Zusammenarbeit bei der Fachkräftesicherung für den Kreis Unna fort.“


Ansprechpartner/in

Zentrale Rufnummer

T
02303 27-1690