Hauptmenü

Pressemitteilungen

07. Februar 2020 Zurück

10.000 Euro für die Weiterbildung

Weiterbildungsberater Jan Dettweiler (l.) vermittelte dem Team vom Rei-sebüro Timmermann Bildungsschecks im Wert von insgesamt 10.000 Euro. Foto: Böinghoff

20 auf einen Streich: WFG vermittelt Unnaer Reisebüro Bildungsschecks im Höchstwert

Die Weiterbildung seiner Mitarbeitenden ist für jedes Unternehmen – egal ob in der Industrie oder im Dienstleistungsgewerbe - existentiell wichtig. „Wir müssen nicht nur unseren Kunden gegenüber auf dem aktuellsten Wissensstand sein, hier gilt es auch, Fachkräfte an das eigene Unternehmen zu binden“, weiß Jens Timmermann, Inhaber der gleichnamigen Reisebüros in Unna und Kamen.

Weiterbildung als finanzieller Kraftakt

Doch für ein kleines Unternehmen ist die Weiterbildung seiner Angestellten auch ein finanzieller Kraftakt. Wie gut, dass es Förderprogramme wie den Bildungsscheck gibt. Dieses Programm sicherte jetzt dem Reisebüro und seinem Team eine Weiterbildung für alle Mitarbeitenden, die Fördersumme beträgt insgesamt 10.000 Euro. „Ohne diese Förderung wäre das für uns nicht möglich gewesen“, zeigt sich Jens Timmermann mehr als froh über die Zuteilung.

„Für das Reisebüro Timmermann kamen sämtliche Faktoren auf das Günstigste zusammen“, schmunzelt Jan Dettweiler, Weiterbildungsberater der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna. An ihn hatte sich Jens Timmermann im vergangenen Jahr gewandt, als in der Geschäftsleitung die Idee einer unternehmensweiten Weiterbildung aufkam. „Wir sind durch Herrn Dettweiler schnell und kompetent beraten worden“, lobt Prokuristin Christina Schulenkorf. „Und die weitere Abwicklung war denkbar einfach und erstaunlich schnell und unbürokratisch“, ergänzt Jens Timmermann.

Der Bildungsscheck

Und das bietet der Bildungsscheck: Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte aus kleinen und mittelständischen Unternehmen mit maximal 250 Beschäftigten können eine finanzielle Unterstützung für eine berufliche Weiterbildung erhalten. Der Bildungsscheck ist eine Fördermaßnahme des Landes NRW, finanziert aus EU-Mitteln. Übernimmt das Unternehmen die Kosten für eine Fortbildung, so können prinzipiell alle Beschäftigten gefördert werden. Zudem werden auch betriebsinterne sogenannte „Inhouse“-Seminare und E-Learning-Angebote gefördert.

Der oder die Bildungsschecks finanzieren bis zur Hälfte der Weiterbildungskosten- maximal 500 Euro - aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF). Den Unternehmen stehen zehn Bildungsschecks, also 5.000 Euro, pro Kalenderjahr zu – auch, wenn die Weiterbildung erst im darauffolgenden Jahr beginnt. „Für das Reisebüro Timmermann haben wir Ende 2019 zehn Schecks vermittelt und für Anfang 2020 noch einmal zehn, sodass alle Angestellten gemeinsam an der Weiterbildungsmaßnahme in diesem Jahr teilnehmen können“, erläutert Jan Dettweiler.

Sechs Monate für die Weiterbildung

Jens Timmermann und Christina Schulenkorf haben für ihr Team eine insgesamt sechsmonatige Weiterbildung organisiert, die sowohl aus einem theoretischen Schulungsteil als auch einem praktischen Training am Arbeitsplatz besteht. „Mit der Weiterbildung wollen wir unser Team vor allem fit machen für die neuen Herausforderungen, die zunächst einmal eigentlich so gar nichts mit unserem eigentlichen Geschäft, dem Verkauf und Organisieren von Reisen, zu tun haben“, erläutert der Inhaber. „Die Thomas-Cook-Pleite, Waldbrände in Australien, das Corona-Virus - wir in der Tourismusbranche müssen auf die ständig wechselnden Herausforderungen reagieren können, unseren Kunden beistehen und auch im Krisenfall, wenn zum Beispiel Flüge oder ganze Reisen ausfallen, die richtigen Entscheidungen fällen können. Darauf bereitet uns die Weiterbildung umfassend vor.“ „Toll ist, dass alle Mitarbeitenden gemeinsam an der Weiterbildung teilnehmen können. Durch den Austausch untereinander kann das neu erworbene Wissen viel besser verankert werden, außerdem fühlen sich so alle gleichermaßen wertgeschätzt“, ergänzt Christina Schulenkorf.


Sie haben Interesse, Ihre Mitarbeitenden per Bildungsscheck zu unterstützen und Ihr Unternehmen voranzubringen? Dann wenden Sie sich an Jan Dettweiler, Tel. 02303/27-2290 oder per Mail an
j.dettweilerwfg-kreis-unnade.

 

Elke Böinghoff/WFG

Ansprechpartner/in

Zentrale Rufnummer

T
02303 27-1690