Hauptmenü

Pressemitteilungen

06. Dezember 2019 Zurück

Praxis statt Theorie: Laborluft für Studierende

Das Bönener Kompetenzzentrum für biologische Sicherheit, Bio-Security im Gewerbegebiet Inlogparc, erhielt jetzt Besuch von 15 interessierten Studierendenden der Hochschule Hamm-Lippstadt. Was die jungen Menschen dort sonst nur in ihren Studiengängen „Umweltmonitoring und Forensische Chemie“ in der Theorie erfahren, konnten sie beim „Laborschnuppern“ praktisch erproben.

Dr. habil. Hansjörg Lehnherr vom PTC-Phage Technology Center GmbH startete zunächst mit einem Vortrag zum Thema "Bacteriophagen".

Bacteriophagen sind eine Gruppe von Viren, die Bakterien als Wirt ausnutzen und damit quasi "fressen". Damit gelten Bacteriophagen als Alternative zu Antibiotika, die durch immer häufigere Resistenzen immer weniger wirksam werden. Die Phagen sind derzeit aber nur im Bereich der Tierhaltung zugelassen.

Die PTC-Phage Technology Center GmbH ist eines der wenigen Unternehmen weltweit, die zurzeit nicht nur in Bezug auf Bacteriophagen forscht, sondern auch entsprechende Produkte entwickelt.

So bekamen die Studierenden einen Einblick in aktuellste Forschung und ihre Verbindung zur Industrie.

Im Anschluss durften die Hoschüler*innen, aufgeteilt in zwei Gruppen, gemeinsam mit Hansjörg Lehnherr Phagen analysieren, während eine andere Gruppe mit Lena Verführth von QHP Life Science Wasserproben analysierte.

Organisiert wurde der Tag durch das Wissen schafft Erfolg-Projekt, dass unter anderem zukünftige Fachkräfte an die Region binden soll. Julian Pflichtenhöfer von der Wirtschaftsförderung Kreis Unna bot das Laborschnuppern inzwischen zum zweiten Mal, an. „Und wieder mit großem Erfolg und viel neuem Wissen für die Studierenden“, zog Julian Pflichtenhöfer eine positive Bilanz des Tages.

 

Diese Veranstaltung ist gefördert aus Mitteln aus der Europäischen Union und des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

 

 

 

 


Ansprechpartner/in

Zentrale Rufnummer

T
02303 27-1690