Hauptmenü

Pressemitteilungen

27. April 2020 Zurück

Wer kann, der hilft: ExTox spendet an Pflegeeinrichtungen

Die Senioren im Pflegeheim Obermassen freuen sich sehr, endlich wieder von Angesicht zu Angesicht mit ihren Angehörigen sprechen zu können. Foto: Kurpas

In den Wohn- und Pflegeheimen herrscht in der Corona-Krise striktes Besuchsverbot. Enkel haben ihre Großeltern so schon seit Wochen nicht mehr gesehen, Kinder ihre Eltern und sogar Eheleute trennt das Virus. Über ein Smartphone oder ein Tablet könnte der Zugang zu Videotelefonie hergestellt werden, doch nur die wenigsten Heimbewohner verfügen über ein solches Gerät. Das Unternehmen ExTox Gasmesssysteme GmbH aus Unna hat jetzt insgesamt sechs Tablets an das Senioren-Pflegeheim Obermassen (SPHO), das St. Bonifatius Wohn- und Pflegeheim Unna und das Unnaer Heilig-Geist-Hospiz gespendet.

Ludger Osterkamp, Geschäftsführer der ExTox Gasmesssysteme GmbH in Unna, erklärt: „Unserem Unternehmen geht es trotz Corona-Krise gut, da wollten wir einfach etwas weitergeben.“ Mit dieser Idee kam er auf Anke Jauer zu, die als Mitarbeiterin der Wirtschaftsförderung im Kreis Unna im Kompetenzentrum Frau & Beruf Competentia durch ihre Arbeit über viele Kontakte zu den ansässigen Unternehmen verfügt. Sie stellte den Kontakt sowohl zu Alice Kurpas, Inhaberin des Massener Pflegeheims als auch zu Matthias Kloos vom Katholischen Hospitalverbund her. Der wiederum verwies an das Unnaer St. Bonifatius-Heim und das Heilig-Geist-Hospiz. „Die Beteiligten haben dann genau besprochen, was Sinn macht und ExTox hat dann das Entsprechende besorgt – sehr zur Freude aller Beteiligten“, freut sich auch Anke Jauer über diese Aktion.

Die Freude über die Spende ist riesengroß – auch bei den Senioren, die nun endlich wieder mit ihren Angehörigen von Angesicht zu Angesicht sprechen können. Aber auch bei den Ärzten kommt die Spende gut an: „Durch die Tablets ist es jetzt möglich geworden, eine ärztliche Online-Visite anzubie-ten. Das reduziert die persönlichen Kontakte und damit die Ansteckungsge-fahr“, erläutert Alice Kurpas vom SPHO. Und so wirkt diese Spende gleich doppelt gut!

eb

Ansprechpartner/in

Zentrale Rufnummer

T
02303 27-1690